Der Verein MuseumsInitiative Rohrbach (MIR) veranstaltet jährlich in den Sommermonaten im 1. Stock der VILLA sinnenreich eine Ausstellung.

700 Jahre Markt Rohrbach
Günter Mitasch
Spielzeug aus vergangenen Tagen
Gerlinde Hasenberger
Christine Ortner
Wagner von der Mühl
Heinz Möseneder
Hannes Lumpelegger
Gertraud Waidhofer

AUSSTELLUNG 2020 vom 26. Juni bis 20. September zum Thema "700 Jahre Markt Rohrbach (1320 - 2020)".

• Das Inventar des Marktkommunearchivs in Rohrbach
• Die Entstehung und rechts- u. sozialgeschichtlichen Verhältnisse
   des Marktes Rohrbach
• Das ältste Schriftdenkmal des Marktes
   Rohrbach aus dem Jahre 1320
• Unter welche Herrschaften gehörten die „Insassen“ der Pfarre
   Rohrbach vor mehr als 100 Jahren
• Die Geschichte der Schule
• Der Pranger zu Rohrbach
• Der Hahn auf dem Rathaus
• Das Hirtenhäusl im Kreismarkt Rohrbach
• Die Wache in Rohrbach
• Belege über Schauspiele im 17. u. 18. Jh. in Rohrbach
Diese Arbeiten wurden zuerst in den „Mühlviertler Nachrichten“ veröffentlicht und dann
gesammelt in „Beiträge zur Landes- und Volkskunde des Mühlviertels“ veröffentlicht.

Teil dieser Ausstellung war auch die Werkschau von Gerhard Wünsche zur neuen Bronzeplastik am Stadtplatz Rohrbach-Berg (der "Oxnbau") und Charakterstudien aus der ländlichen Bevölkerung.
Geboren wurde der Künstler am 23. April 1941 in Salzburg, Getreidegasse 44, verheiratet mit Helga, 4 Kinder, lebt seit 1974 in Pfarrkirchen im Mühlviertel.
1955-1959   Handwerkliche Ausbildung zum Vergolder-Staffierer und
                   Kirchenmaler
1960-1962   Ausbildung zum Freskenmaler und Restaurator in
                   München
1962-1967   Akademie der bildenden Künste in Wien bei Prof. Fritz 
                   Wotruba und Abendakt bei Prof. Herbert Böckl.
1967            Diplom Mag. Art
1964            Belobende Anerkennung für künstlerische
                   Gesamtleistung
1965            Galerie-Würthle-Preis
1966/67       Otto-Schönthal-Preis
1967            Anerkennungsdiplom: Dank und Anerkennung für
                   besondere Leistungen anlässlich der  österreichischen
                   Beteiligung an der Weltausstellung in Montreal
1968            Preis von Academie Europenne des Arts
1989-2006   Prof. an der Universität für künstlerische Gestaltung
                   in Linz
2009            Kulturpreis der Stadt Rohrbach-Berg. Würdigung und
                   Anerkennung des umfangreichen künstlerischen 
                   Schaffens als Maler und Bildhauer.

 

RÜCKBLICK

  • Ausstellung 2019: "der.suchende.blick" - lentikular fotos von Günter Mitasch

 

 

 

 

 

 

 

  • Ausstellung 2018: "Spielzeug aus vergangenen Tagen"

 

 

 

 

 

 

 

  • Ausstellung 2017: "Sichtweisen" von Gerlinde Hasenberger

 

 

 

 

 

 

 

  • Ausstellung 2016: "Das Mühlviertel meiner Kindheit"
    von Christine Ortner


     

     

     

     

     

     

  • Ausstellung 2015: URSPRUNG UND EINHEIT
    Wagner von der Mühl (1884-1662) - Heinz Mösender (*1946)
    Zwei Rohrbacher akademische Bildhauer


     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  • Ausstellung 2014: Abstraktes, Akte, Tanz- und Bewegungsbilder von Hannes Lumpelegger


     

     

     

     

      

     

  • Ausstellung 2013: Acrylbilder von Gertraud Waidhofer


     

     

     

     

     

  • Ausstellung 2012: 300 Jahre Ledererzeugung in Rohrbach

     

  • Ausstellung 2011: "Wahrnehmungsphänomene im Spiegel"
    Die Ausstellung brachte einen Rekord von 8400 Besuchern.



  • Ausstellung 2010: Vom Hopfen zum Biergenuss anno dazumal



  • Ausstellung 2009: "Im Fokus" - Optische Phänomene und Irritationen
    Die Stadtgemeinde Rohrbach-Berg hat aus dieser Ausstellung
    zwei neue, interessante Kunstwerke für das Museum angekauft.
    Markus Riebe: Insekten – Luftkorridor über dem Museum

    Martin Kaar: Kubus



  • Ausstellung 2008: 120 Jahre Mühlkreisbahn



  • Ausstellung 2007: Schmetterlinge aus unserem Bezirk